Goldloch – Schwarze Lauter

Goldloch – Schwarze Lauter

 

In romantischer Lage im Ortsteil Schlattstall im Tal Kohlhau, (Oberes Lenninger Tal) entspringt im und am  Goldloch die Schwarze Lauter, der linke Quellfluß der Lenninger Lauter.

Das Mundloch dieser Höhle wurde 1824/25 von Goldgräbern auf seine heutige Größe erweitert. Die Goldsuche war jedoch erfolglos. Sie ist eine von mehreren Quellen in Schlattstall, welche vor allem nach Starkregenereignissen austreten. Eine weitere, auch dauerhaft ergiebige Lauterquelle befindet sich rund 100 m unterhalb des Goldlochs. Der Wasserstand dieser Quellen schwankt bedingt durch ihre Eigenschaft als Karstquellen stark. An einem Hang neben der Wasserhöhle treten nach Starkregenereignissen noch zahlreiche weitere Quellen aus. Der Quellbach aus dem Goldloch vereinigt sich nach einigen Metern in Schlattstall mit dem aus der darunter liegenden Lauterquelle. Mehrere Sagen ranken sich um diesen Ort. So sollen riesige Vögel einen Goldschatz im Goldloch bewacht haben.

Die Sage vom Goldloch

Posted on: 19. Juli 2017Andi

Kommentar verfassen